Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Kaugummi statt Zahnbürste

Wer Kaugummi kaut braucht keine Zahnbürste

Richtig ist: Wer Kaugummi nach dem Essen oder zwischendurch verwendet, unterstützt seine Mundpflege. Denn durch das Kauen wird im Mund mehr Speichel produziert. Und dieser Speichel wirkt für unsere Zähne wie eine Dusche. Lockere, nicht klebende Speisereste werden von den Zähnen weggespült. Gleichzeitig wird durch den Speichel der durch saure Nahrungsbestandteile angegriffene Zahnschmelz mit Mineralien angereichert („Remineralisierung„). Zudem ist der Speichel  leicht alkalisch, so dass im Mund vorhandene Säuren neutralisiert werden. Natürlich sollten die Kaugummis keinen Zucker enthalten, sondern mit dem Zuckeraustauschstoff Xylit  gesüßt sein. Denn Xylit hemmt das Wachstum der Kariesbakterien.

Das Kauen von Kaugummi hemmt zwar die Wirkung der schädlichen Säuren, reinigt aber maximal die Kauflächen der Zähne. Weder die Seitenflächen der Zähne noch die Zahnzwischenräume können durch Kaugummi geputzt werden.

Fazit:

Kaugummi  ist eine gute Ergänzung, aber kein Ersatz für die Zahnbürste.

Kaugummi statt Zahnbürste
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.