Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Zahnen führt zu Fieber und Durchfall

Wenn Kinder Zahnen, bekommen sie Fieber und Durchfall

Fieber ist ein Symptom des Zahnens. So glauben es viele junge Mütter, die dies bei ihren eigenen Kindern erlebt haben. Eine viel gehörte Aussage, die aber durch wissenschaftliche Studien nicht belegt wird. Richtig ist, dass das Zahnen mit Schmerzen, verstärktem Speichelfluss und Zahnfleischreizungen einhergeht. Es handelt sich hierbei jedoch um eine zufällige Überschneidung, für die Kinderärzte eine einfache Erklärung haben.

Zahnen führt nicht zu Fieber oder Durchfall.
Zahnen führt nicht zu Fieber oder Durchfall.

Nach dem vierten Monat nimmt der Schutz durch mütterliche Abwehrstoffe, der sogenannte Nestschutz, ab. Da das Immunsystem der kleinen Kinder aber noch nicht vollständig ausgereift ist, treten zu diesem Zeitpunkt häufiger Infekte auf. Das kann auch zu Problemen beim Zahnen führen. Zumal zahnende Kinder auch viele Gegenstände in den Mund stecken. Das macht sie anfälliger für Infekte. Das Zahnfleisch rötet sich über dem durchbrechenden Zahn oder schwillt an. Zudem quengeln und weinen einige Babys mehr als gewöhnlich und bei fast allen Kleinkindern ist der Speichelfluss deutlich stärker. Wenn Fieber oder Durchfall auftreten, dann soillten Sie den Kinderarzt um Rat fragen.

Falsch ist also, dass alleine das Zahnen zu Fieber oder Durchfall führt.

Zahnen führt zu Fieber und Durchfall
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.