Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Zahnunfall – schnell und richtig handeln.

Ob in der Freizeit, beim Sport oder zuhause: Ein Zahnunfall ist schnell passiert. Wie verhalte ich mich dann richtig?

Zahnunfall: Richtiges Handeln rettet den Zahn

Ein Zahnunfall ist schnell passiert. Ein Unfall, ein unvorsichtiger Schritt auf der Treppe – und schon ein Sturz! Etwa 50 Prozent der Kinder und Jugendlichen haben bis zu ihrem 16. Lebensjahr einen Zahnunfall. Aber auch Erwachsene bleiben nicht verschont. Meist sind bei einem Unfall die gut sichtbaren oberen Schneidezähne betroffen. Mal bricht ein Stück vom Zahn ab, mal entsteht ein Riss im Zahnschmelz. Oft wird sogar der ganze Zahn ausgeschlagen.

Schnelle Hilfe und das richtige Handeln ist dann das Gebot der Stunde; denn vom richtigen Handeln hängt es ab, ob auch ein schwer verletzter Zahn gerettet werden kann. Schließlich kann selbst ein ausgeschlagener Zahn in vielen Fällen in den Kiefer zurück gepflanzt werden. Abgebrochene Zahnstücke klebt der Zahnarzt mit einem Spezialkleber wieder an oder er repariert den Zahn mit einer Füllung.

Ruhe bewahren nach dem Zahnunfall. Zahnrettungsbox ist optimal

Immer vorausgesetzt, nach dem Zahnunfall ist der ausgeschlagene Zahn oder das herausgebrochen Zahnstück noch vorhanden und kann dem Zahnarzt übergeben werden. Entscheidend ist also, den Zahn oder das Zahnstück zu suchen, richtig aufzubewahren und möglichst schnell, idealerweise innerhalb von 30 Minuten, eine Zahnarztpraxis aufzusuchen. Zur Aufbewahrung und zum Transport eines ausgeschlagenen Zahns in die Zahnarztpraxis ist eine Zahnrettungsbox am besten geeignet. Diese Box enthält ein spezielles Nährmedium in dem ein Zahn bis zu 48 Stunden aufbewahrt werden kann.

Entscheidend ist also, den Zahn oder das Zahnstück zu suchen, richtig aufzubewahren und möglichst schnell, idealerweise innerhalb von 30 Minuten, eine Zahnarztpraxis aufzusuchen.

Zahnschutz schützt die Zähne

Vorbeugen ist besser als Heilen! Dieser Spruch gilt auch für einen Zahnunfall; denn mit einem Zahnschutz oder Mundschutz kann man Verletzungen von Zähnen, Mund und Kiefern durch einen Sportunfall vorbeugen. Vor allem bei Sportarten mit Körperkontakt, Sturzgefahr oder Benutzung von Sportgeräten ist ein Zahnschutz sinnvoll. Kann doch ein guter Zahnschutz das Risiko für Zahnschäden um bis zu 60 Prozent reduzieren. Neben einem Standard-Zahnschutz, der in Sportgeschäften oder Online erhältlich ist, gibt es auch den individuell im Dentallabor hergestellten Zahnschutz. Zwar ist dieser Zahnschutz mit etwa 180 Euro teurer, bietet aber einen besseren Schutz. Im Vergleich mit den Kosten eines Zahnunfalls eine lohnenswerte Investition.

(zpl, Foto: proDente e.V.)

Zahnunfall – schnell und richtig handeln.
Markiert in:                         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.