Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Parodontitis und Diabetes – eine fatale Beziehung

Über neun Millionen Menschen leiden in Deutschland an einer Diabetes-Erkrankung. Jeden Tag gibt es fast 500 Neuerkrankungen. Zu wenig bekannt ist die Beziehung zwischen Diabetes und Parodontitis.

Diabetes und Parodontitis – eine unheilvolle Beziehung

In der Bevölkerung noch zu wenig bekannt sind die Wechselwirkungen zwischen Diabetes, besonders Typ-2-Diabetes und Parodontitis. Bei Typ-2-Diabetes leiden die Betroffenen unter einer Insulin-Resistenz, bei der die Körperzellen nicht mehr ausreichend auf Insulin ansprechen. Dieser Diabetestyp ist die häufigste Form dieser ErkraDie beiden systemischen Krankheiten Parodontitis und Diabetes beeinflussen sich gegenseitig negativ: Diabetespatienten haben ein 3-fach erhöhtes Risiko eine Parodontitis zu entwickeln. Umgekehrt führt eine manifeste Parodontitis u.a. zu einer Erhöhung des Blutzuckerspiegels und hat somit direkten Einfluss auf die Einstellung des Zuckerstoffwechsels. So konnte durch Studien gezeigt werden, dass mit zunehmender Tiefe der Zahnfleischtaschen der Blutzuckerwert ansteigt. Lediglich zehn Prozent der Erkrankten leiden unter einem Typ-1-Diabetes.

Die Zusammenhänge zwischen Diabetes mellitus und Parodontitis sind schon länger bekannt und auch wissenschaftlich belegt.​1–3​ Bei einer Diabetes ist der Blutzuckerspiegel dauerhaft erhöht. Die Durchblutung und die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen verschlechtert sich. Das hat zur Folge, dass auch das Immunsystem geschwächt wird und das Risiko für Entzündungen, auch Entzündungen des Zahnfleischs und des Zahnhalteapparats, steigt.

Parodontitis erhöht stark das Risiko für Diabetes

Die beiden systemischen Krankheiten Parodontitis und Diabetes beeinflussen sich gegenseitig negativ. Diabetespatienten haben ein 3-fach erhöhtes Risiko eine Parodontitis zu entwickeln.​4​ Umgekehrt führt eine manifeste Parodontitis u.a. zu einer Erhöhung des Blutzuckerspiegels und hat somit direkten Einfluss auf die Einstellung des Zuckerstoffwechsels. So konnte durch Studien gezeigt werden, dass mit zunehmender Tiefe der Zahnfleischtaschen der Blutzuckerwert ansteigt.​5​

Deshalb ist nicht nur die Behandlung des Diabetes wichtig, sondern auch die regelmäßige Kontrolle in der Zahnarztpraxis. Wird dort eine Parodontitis diagnostiziert, sollte sie unbedingt behandelt werden. Ebenso sind anschließend regelmäßige Kontrollen nötig. Bei unauffälligem Zahnfleisch, reichen jährliche Kontrollen beim Zahnarzt.

Parodontsalbehandlung vermindert diabetische Folgeerkrankungen

Eine konsequente Behandlung der Parodontitis kann den HbA1c-Wert senken.​6​ In mehreren Studien mit insgesamt über 500 Diabetikern konnte durch die parodontale Therapie eine mittlere Senkung des HbA1c-Spiegels um 0,4 Prozent erreicht werden. Vor dem Hintergrund, dass in der UK Prospective Diabetes Study die Senkung des HbA1c um ein Prozent zu einer 35-prozentigen Verminderung diabetischer Folgeerkrankungen führte , eine durchaus beachtenswerte Verringerung des HbA1c-Wertes als Folge der Parodontitistherapie.​7​

Weltdiabetestag am 14. November

Der am 14. November stattfindende jährliche Weltdiabetestag bietet eine gute Gelegenheit, auch auf die Wechselwirkung zwischen Diabetes und Parodontitis aufmerksam zu machen. Auch darauf, dass Prävention bzw. Behandlung einer Parodontitis fester Bestandteil des Diabetes-Managements sein sollten. Mit einem kleinen Selbsttest (zum Selbsttest)  der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO) können Diabetes-Patienten prüfen, ob ihr Zahnfleisch gesund ist oder ob ein Parodontitis-Risiko vorliegt.

(zpl, Foto: Proxima Studio/Shutterstock.com)

Literatur

  1. 1.
    Hahner P. Herausforderung für die Zahnarztpraxis – Diatetes mellitus und Parodontitis. Dental Tribune Perio Tribune. 2015;(1):1-2. Accessed October 16, 2020. https://la.dental-tribune.com/e-paper/perio-tribune-germany-no-1-2015-0115/
  2. 2.
    Löe H. Periodontal disease. The sixth complication of diabetes mellitus. Diabetes Care. 1993;16(1):329-334. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8422804
  3. 3.
    Chapple ILC, Genco R. Diabetes and periodontal diseases: consensus report of the Joint EFP/AAP Workshop on Periodontitis and Systemic Diseases. J Clin Periodontol. Published online April 2013:S106-S112. doi:10.1111/jcpe.12077
  4. 4.
    Schneider S. Eng verzahnt: Die Volkskrankheiten Parodontitis und Diabetes mellitus. Pressemitteilung vom 05.08.2014. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V. Published August 5, 2014. Accessed October 16, 2020. https://www.dgparo.de/presse/presse_detail/article-543019eae924d
  5. 5.
    Chen L, Wei B, Li J, et al. Association of Periodontal Parameters With Metabolic Level and Systemic Inflammatory Markers in Patients With Type 2 Diabetes. Journal of Periodontology. Published online March 2010:364-371. doi:10.1902/jop.2009.090544
  6. 6.
    D’Aiuto F, Gkranias N, Bhowruth D, et al. Systemic effects of periodontitis treatment in patients with type 2 diabetes: a 12 month, single-centre, investigator-masked, randomised trial. The Lancet Diabetes & Endocrinology. Published online December 2018:954-965. doi:10.1016/s2213-8587(18)30038-x
  7. 7.
    King P, Peacock I, Donnelly R. The UK Prospective Diabetes Study (UKPDS): clinical and therapeutic implications for type 2 diabetes. British Journal of Clinical Pharmacology. Published online November 1999:643-648. doi:10.1046/j.1365-2125.1999.00092.x
Weltdiabetestag

Jährlich am 14. November wird der Weltdiabetestag gefeiert. Mit diesem offiziellen Tag der Vereinten Nationen (UN) soll diese bedrohliche Erkrankung verstärkt in den Fokus der Welt-Bevölkerung gerückt werden.

Eingeführt wurde der Weltdiabetestag 1991 von der International Diabetes Federation (IDF) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der 14. November wurde in Gedenken an Sir Frederick Banting (14.11.1891 - 21.02.1941) gewählt, der gemeinsam mit Charles Best 1921 das Insulin entdeckte und seine blutzuckersenkende Wirkung nachwies. Bereits zwei Jahre später begann die industrielle Produktion von Insulin, was eine Therapie für Diabetiker ermöglichte. 1923 wurde Banting für seine bahnbrechende Entdeckung mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet.

Parodontitis und Diabetes – eine fatale Beziehung
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.