Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Die professionelle Zahnreinigung

Die professionelle Zahnreinigung

Mit vorbeugenden Maßnahmen und gesundheitsbewusstes Verhalten können Sie selbst entscheidend dazu beitragen, Ihre Zähne schön und gesund zu erhalten. Vorbeugende Maßnahmen, die die Entstehung oder Verschlimmerung von Krankheiten verhindern sollen, nennt der Fachmann „Prophylaxe“. Das tägliche Zähneputzen und die Reinigung der Zahnzwischenräume, aber auch die professionelle Zahnreinigung, kurz „PZR“, sind solche Prophylaxemaßnahmen.

Welchen Prophylaxebeitrag können Sie selbst leisten?

Ein sauberer Zahn wird selten krank. Bei gründlicher Pflege haben Karies und Parodontitis schlechte Karten. Schon durch regelmäßiges und richtiges Zähneputzen mit einer fluoridierten Zahnpasta nach den Mahlzeiten, mindestens jedoch nach dem Frühstück und dem Abendessen, können Sie viel für die Gesundheit Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleischs tun. Aber Sie sollten dabei die Zahnzwischenräume nicht vergessen. Auch sie müssen mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten gereinigt werden. Des Weiteren gehört zur optimalen Vorsorge die regelmäßige Kontrolluntersuchung in Ihrer Zahnarztpraxis.

Die professionelle Zahnreinigung

Trotz gründlicher Zahnpflege bleiben oft Beläge an schwer zugänglichen Stellen zwischen den Zähnen zurück. Deshalb bieten die Zahnarztpraxen die professionelle Zahnreinigung an. Mit ihr werden sämtliche Beläge beseitigt. Karies und Zahnbetterkrankungen sollen so verhindert werden.

Am Anfang der professionellen Zahnreinigung steht eine gründliche Untersuchung des Gebisses. Danach werden die Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen mit Ultraschall, besonderen Handinstrumenten und Zahnseide gründlich gereinigt. Sind Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Zigaretten vorhanden, so werden diese  durch ein Pulverstrahlgerät beseitigt. Anschließend werden Ihre Zähne auf Hochglanz poliert und die Zahnflächen mit einem Fluorid-Lack überzogen. Das schützt die Zähne vor Säureangriffe. Zum Schluss berät Sie das Praxisteam zur richtigen Zahnpflege daheim.

Nutzen laut Igel-Monitor noch unklar

Die PZR wird zwar häufig in den Praxen angeboten, ihr wirklicher Nutzen für die Zahngesundheit ist jedoch noch nicht restlos geklärt. Die Experten des Igel-Monitors fanden nur eine Studie, die einigermaßen verlässlich Auskunft darüber geben konnte, was die PZR für die Zahngesundheit bringt. „Diese Studie zeigte, dass offenbar sogar allein eine jährliche Anleitung zur richtigen Zahnpflege ohne professionelle Zahnreinigung dazu führt, dass das Gebiss besser gepflegt wird und weniger Zahnfleischentzündungen auftreten. Der Effekt einer alleinigen PZR wurde nicht untersucht und lässt sich daher nicht abschließend beurteilen. Ob durch eine alleinige PZR die Zähne länger erhalten bleiben ist daher ebenso wenig belegt wie die Behauptung, dass die professionelle Zahnreinigung einen zusätzlichen Nutzen hat oder gar ‚unverzichtbar‘ ist. Da auf der anderen Seite auch kaum Schäden zu erwarten sind, bewerten wir die professionelle Zahnreinigung als unklar.“ (vgl. Igel-Monitor).  Dennoch, bei Patienten mit hohem Risiko für Karies und Parodontitis scheint die PZR nützlich zu sein (vgl. Techniker Krankenkasse, Dentalmagazin).

Überempfindliche Zahnhälse nach PZR

Nach einer professionellen Zahnreinigung kann es zu einer Überempfindlichkeit der Zahnhälse kommen. Aber keine Sorge, diese Überempfindlichkeit besteht fast immer nur für kurze Zeit. Gegebenenfalls kann der Zahnarzt auch ein spezielles „Desensibilisierungsmittel“  auf die Zahnhälse auftragen, um die Überempfindlichkeit zu mildern oder zu beseitigen.

Vorsicht bei Implantaten

Da die Implantatoberfläche zwar aus dem biologisch sehr verträglichen, aber vergleichsweise relativ „weichen“ Metall Titan besteht, dürfen bei der professionellen Zahnreinigung zur Reinigung von Implantaten nur Instrumente aus Kunststoff oder aus speziellen Titanlegierungen verwendet werden. Andernfalls können kleine Rillen entstehen, die eine Bakterienbesiedlung erleichtern. Auch eine Reinigung der Implantate mit Pulverstrahlgeräten oder mit normalen Ultraschallgeräten sollte unterbleiben, da andernfalls eine Schädigung der Implantatoberfläche möglich ist. Für Ultraschallgeräte gibt es spezielle Aufsätze, die für Implantate geeignet sind.

Keine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse

Für Patienten der gesetzlichen Krankenkassen regelt das Sozialgesetzbuch V den Leistungsumfang der von den Krankenkassen zu finanzierenden zahnärztlichen Behandlung. Die hier beschriebene Zahnprophylaxe für Erwachsene ist nicht im Leistungskatalog (BEMA) der gesetzlichen Krankenkassen enthalten. Zwar zahlt die gesetzliche Krankenkasse einmal im Jahr das Entfernen von Zahnstein, nicht aber das Entfernen weicher Beläge. Somit kann die professionelle Zahnreinigung für gesetzlich versicherte Patienten nur als Privatleistung angeboten werden. Abgerechnet wird sie daher nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Die Kosten sind unterschiedlich.

Weitere Informationen

Die professionelle Zahnreinigung
Markiert in:     

2 Gedanken zu „Die professionelle Zahnreinigung

  • Dezember 25, 2016 um 8:10 am
    Permalink

    Der Zahnputzladen gefällt mir vom Design her wirklich sehr gut. Da hat der Webseitenbetreiber gute Arbeit geleistet. Sehr übersichtlich gestaltet und auch hoch qualitativer Inhalt.

    Hatte vor einiger Zeit ein Implantat nötig und mich auf dieser Seite sehr umfangreich über das Thema informiert.
    Gefällt mir, werde bei zukünftigen „Wissenslücken“ wieder auf diese Seite zurückkommen.

    Antworten
  • November 10, 2017 um 10:56 am
    Permalink

    Hallo und vielen Dank für den Blog. Ich empfinde Zahnhygiene bzw. Mundhygiene als ein besonderes Thema. Das habe ich auch versucht meinen Kindern mitzugeben. Mein Sohn verzichtet inzwischen auch nicht mehr auf regelmäßige Reinigungsbesuche!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.