Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

elmex SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR und PREVENT

elmex Sensitive Professional Repair und Prevent – Doppelte Wirkung gegen schmerzempfindliche Zähne

Die klinisch bestätigte Wirkstoffkombination der neuen elmex SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR und PREVENT Zahnpasta lindert sofort den Schmerz und beugt künftiger Schmerzempfindlichkeit vor.

Mit der elmex REPAIR und PREVENT steht nun eine Zahnpasta zur Verfügung, die den Schmerz lindert und gleichzeitig künftiger Schmerzempfindlichkeit vorbeugt. Die überlegene PRO-ARGIN® Technologie der Zahnpasta versiegelt und repariert die offenen Reizleiterkanälchen, die für die schmerzempfindlichen Zähne verantwortlich sind. Eine der Hauptursachen der Schmerzempfindlichkeit ist Zahnfleischrückgang, da hierdurch Zahnhälse und Dentintubuli freigelegt werden. Die elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL(TM) REPAIR&PREVENT enthält daher zusätzlich Zink, welches das Zahnfleisch stärkt und somit vor künftiger Schmerzempfindlichkeit schützt.

Für die sofortige Schmerzlinderung kann die Zahnpasta mit der Fingerspitze auf den empfindlichen Zahn aufgetragen und für eine Minute leicht einmassiert werden. Zwei Mal täglich angewandt, bewirkt die elmex® SENSITIVE PROFESSIONAL(TM) REPAIR&PREVENT eine langanhaltende Linderung. Zahnfleischentzündung kann damit um bis zu 26 Prozent reduziert werden, Zahnstein um bis zu 22 Prozent. [1]

Schmerzfrei zu mehr Lebensqualität

Dentinüberempfindlichkeit ist nach wie vor ein großes Problem für viele Menschen. Mit der doppelten Wirkung der neuen Zahnpasta können Patienten sofort eine spürbare Linderung erfahren und gleichzeitig etwas gegen zukünftige Schmerzempfindlichkeit tun. Heiße Getränke oder Eiscreme wieder schmerzfrei genießen zu können, steigert schließlich auch die Lebensqualität der Betroffenen.[2]

Hintergrundinformation

Überempfindliche Zähne, der Zahnarzt spricht von „Dentinüberempfindlichkeit“ oder „Hypersensibilität“, sind sehr häufig zu beobachten. Jeder Vierte leidet an ihnen – vielleicht ja auch Sie? Über eine Überempfindlichkeit der Zähne klagen nicht nur ältere Personen. Im Gegenteil, am häufigsten betroffen ist die Altersgruppe der 20 bis 50jährigen! Ursache des Übels ist meist ein Rückgang des Zahnfleischs. Dadurch liegen die Zahnhälse schutzlos frei. Da die Zahnhälse nicht von einer schützenden Schmelzschicht umgeben sind, gelangen über die offenen Dentinkanälchen schmerzverursachende Reize direkt an den Zahnnerv. Mit unangenehmen Folgen: Egal ob Heißes oder Kaltes, Süßes oder Saures – die Zähne schmerzen auch ohne Karies. Sobald der auslösende Reiz vorbei ist, verschwinden die Schmerzen, kehren aber beim nächsten Reiz zurück. Oft nimmt die Empfindlichkeit sogar noch zu.

Neben dem Rückgang des Zahnfleischs gibt es weitere Gründe für die Überempfindlichkeit eines Zahnes:

  • Übermäßige Abnutzung der Kauflächen.
  • Beschleifen von Zähnen, z. B. bei der Anfertigung von Zahnersatz.
  • Als (in der Regel) vorübergehende Folge einer neu gelegten Kompositfüllung (Kunststofffüllung).
  • Als vorübergehende Nebenwirkung von intensivem Bleichen (Bleaching).
  • Ungeeignete Zahnputzmittel (evtl. zu grobe Putzkristalle) oder falsche Putztechnik.
  • Falsche Belastung der Zähne, z.B. durch Knirschen, Pressen und Frühkontakte.
  • Häufige Säureeinwirkungen durch übermäßigen Genuß von Obst (Erosion).

Schon diese Aufzählung zeigt: Einige Ursachen kann man durch die einfache Regel „Saures vermeiden, und putzen statt schrubben“ selbst verhindern. Gerade beim Putzen werden viele Fehler gemacht.  Durch eine zu harte Zahnbürste, eine zu abrasive Zahnpasta und eine falsche Putztechnik wird das Zahnfleisch verletzen und der Zahnschmelz zerstört. Wird dann die empfindliche Stelle beim Zähneputzen gemieden, geht das Zahnfleisch noch weiter zurück. Ganz wichtig ist: Nur der Zahnarzt kann klären, ob die Schmerzen durch überempfindliche Zahnflächen ausgelöst werden oder andere Ursachen haben.

Literatur

[1] Lai et al. 2015, J Clin Periodontol 42 S17, P0748; Garcia-Godoy et al. 2015, J Clin Periodontol 42 S17, P0779
[2] Patient Experience Study, EU 2015, IPSOS

elmex SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR und PREVENT

3 Gedanken zu „elmex SENSITIVE PROFESSIONAL REPAIR und PREVENT

  • 28. März 2019 um 12:29 am
    Permalink

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    trotz des Leses diverser Blogs, Tests und Beiträge bin ich immer noch nicht schlauer.

    Wie genau unterscheiden sich die Produkte der Elmex Sensitive Professional Produktreihe? Explizit möchte ich den Unterschied zwischen der „Elmex Sensitive Professional“ Zahnpasta und der „Elmex Sensitive Professional Repair & Prevent“ wissen.

    Und: Was unterscheidet die Elmex Sensitive Professional Serie (grün) von der Elmex Professional Zahnschmelzschutz (lila)? Setzen denn nicht alle Pasten in ihrer Wirkweise mit am Zahnschmelz an?

    Herzlichen Dank für Ihre Anwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martin

    Antworten
    • 29. März 2019 um 11:51 am
      Permalink

      Elmex sensitive professional wirkt mit seiner Pro-Argin-Technologie gegen schmerzempfindlichen Zähne bei freiliegenden Zahnhälsen und sorgt für eine lang anhaltende Schmerzlinderung. Da auch Fluorid enthalten ist, wird zudem ein ausreichender Schutz gegen Karies erreicht.
      Elmex Sensitive Professional Repair & Prevent bietet den gleichen Schutz bei schmerzempfindlichen Zähnen, denn auch diese Zahncreme nutzt die Pro-Argin-Technologie. Durch das ebenfalls enthaltene Fluorid besteht Schutz gegen Karies. Darüber hinaus sollen bei dieser Zahncreme Zinkoxid und Zinkcitrat das Zahnfleisch gegen Entzündungen schützen, die Anlagerung von Belägen (Plaque) verringern und Mundgeruch verhindern, denn Zink wirkt gegen Bakterien. Japanische Forscher gehen zudem davon aus, dass Zinkoxid die Demineralisation des Dentins verringert (iww.de).
      Allerdings sollte nicht zu viel Zink aufgenommen werden, da es dann zu gesundheitlichen Beschwerden kommen kann. Dies gilt besonders für Kinder, die keine zinkhaltigen Zahncremes verwenden sollen (Zinksalze in Mundwasser und Zahnpasta).

      Elmex Erosionsschutz soll gegen Zahnschmelzverlust durch Säuren wirken. „Erosion“ bezeichnet den Verlust von Zahnschmelz. Verursacht wird dieser Verlust durch Säuren, die aus dem Zahnschmelz Mineralien herauslösen. Ursache für die Säuren sind beispielsweise saure Getränke oder säurehaltiges Essen. Hier kann die elmex Erosionsschutz einen gewissen Schutz bieten, denn das in der Zahncreme enthaltenen Zinnchlorid und Aminfluorid führen zur Bildung einer zinnreichen Schutzschicht auf der Zahnoberfläche. Diese schützt vor Säureangriffen und macht den Zahnschmelz widerstandsfähiger. Durch die Fluoride wird zudem ein Schutz vor Karies bewirkt.

      Fazit:
      • Elmex Sensitive Professional Repair & Prevent bietet Schutz vor Karies, hilft bei schmerzempfindlichen Zähnen und schützt das Zahnfleisch. Enthält jedoch Zink.
      • Elmex Sensitive Professional bietet Schutz vor Karies und hilft bei schmerzempfindlichen Zähnen. Bei gesundem Zahnfleisch aber schmerzempfindlichen Zähnen ist Elmex Sensitive Professional ausreichend und enthält zudem kein Zink.
      • Elmex Erosionsschutz ist für Personen hilfreich, die häufig Saures essen oder trinken.

      Antworten
      • 30. März 2019 um 4:58 pm
        Permalink

        Herzlichen Dank für diese verständliche Erklärung. Jetzt habe ich es verstanden.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.