Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Mit Mundspülungen gegen Corona?

Immer wieder werden Mundspülungen im Kampf gegen Corona ins Spiel gebracht. Wirken sie wirklich?

Ungefähre Lesedauer: 3 Minuten

Gurgeln gegen Corona

Viele Fachgesellschaften empfehlen Mundspülungen im Kampf gegen Corona, beispielsweise die Deutsche Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene​1​ oder die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde​2​. Bereits letztes Jahr konnten Virologen der Bochumer Ruhr-Universität eine Wirkung von frei verkäuflichen Mundspülungen bestätigen.​3​ Allerdings in einem Laborversuch. Ob dieser Effekt auch im Mund eines COVID-19-Patienten eintritt, wurde durch die Studie nicht geklärt. Hierzu wäre eine klinische Studie notwendig.

Einige Mundspülungen reduzieren die Virenlast – im Labor

Ein Blick in die medizinische Datenbank Pubmed zeigt bei Edingabe der Suchbegriffe: „oral rinses“ und „Sars-CoV-2“, dass weitere Studien veröffentlicht
wurden. Einige dieser Studien zeigen, dass Mundspülungen mit bestimmten Inhaltsstoffen in der Lage sind, die Virusmengen von SARS-CoV-2 zu reduzieren. Britische Wissenschaftler untersuchten in einem Laborversuch (in vitro) sieben Mundspüllösungen (Corsodyl, Dentyl Dual Action, Dentyl Fresh Protext, Listerine Cool Mint, Listerine Advanced Gum Treatment, SCD Max, Videne).

Zunächst liesen sie die handelsüblichen Spülungen 30 Sekunden einwirken. Anschließend bestimmten sie für jede Lösung den Virus-Titer. So konnten sie eine Aussage machen, ob die Mundspülung die Virusinfektion verringert. Interessanterweise stellten die Forscher hierbei fest, dass das sonst sehr gut im Mund- und Rachenraum wirkende Chlorhexidin die geringste Wirkung unter den getesteten Spülungen hatte. Hingegen konnten die zwei untersuchten Dentyl-Mundspüllösungen mit Cetylpyridiniumchlorid (CPC) die Virenlast vollständig verringern. Gleiches trifft auf die Spüllösung Listerine Advanced mit Ethanol, Ethyl-Lauroyl (LAE) und einem ein kationischen Tensid als Inhaltsstoff zu. Die Mundspüllungen Videne mit Jod als Inhaltsstoff, SCD Max mit CPC und Natriumzitronensäure und Listerine Cool Mint mit Ethanol und ätherischen Ölen hatten in der Studie einen geringen Effekt.

Studienergebnisse noch uneinheitlich

Anders ausgedrückt: Einige Mundspülungen scheinen in der Lage zu sein, die Zahl der Coronaviren im Mund-Rachenraum eines Infizierten zu verringern. Allerdings sind dies Ergebnisse aus Laborversuchen, die noch Unsicherheiten beinhalten. Denn während in der britischen Studie Jod nur eine geringe Wirkung gegenüber SARS-CoV-2 zeigt, kommt eine aktuelle Studie aus Malaysia zu einem anderen Ergebnis. Bezogen auf eine einprozentige Povidn-Jod-Lösung stellen diese Forscher eine viruzide Wirkung gegenüber SARS-CoV-2 von 99 Prozent bereits nach 15 Sekunden fest.​4​ Allerdings auch dies unter Laborbedingungen.

AHA-Formel und Impfung unverzichtbar

Die wichtige Frage, ob die gefundenen Wirkungen auch im Mund eines Covid-19-Patienten erfolgen und ob damit der Schweregrad einer Covid-19-Erkrankung gemildert wird, ist damit noch nicht geklärt. Hierfür sind klinische Studien nötig. Zurzeit ist die Datenlage noch zu gering, um schon konkrete Aussagen über einen Nutzen von Mundspülungen gegen das Coronavirus machen zu können. Bedacht werden muss zudem, dass einige Mundspüllösungen bei längerem Gebrauch Nebenwirkungen haben können.

Fazit: Trotz scheinbarer (aber klinisch noch nicht belegter) Wirksamkeit von Mundspülungen bleibt, abgesehen von Impfungen, die AHA-Formel, also Abstand wahren, auf Hygiene achten und Masken tragen das erste Mittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie.

AHA-Formel

(zpl, Teaserfoto: goffkein.pro)

Literatur

  1. 1.
    Viruzides Gurgeln und viruzider Nasenspray. www.krankenhaushygiene.de. Published December 1, 2020. Accessed March 13, 2021. https://www.krankenhaushygiene.de/pdfdata/2020_12_02_Empfehlung-viruzides-gurgeln-nasenspray.pdf
  2. 2.
    Umgang mit zahnmedizinischen Patienten bei Belastung mit Aerosol-übertragbaren Erregern. S1-Leitlinie (Langversion). AWMF Online. Published September 1, 2020. Accessed March 13, 2021. 2. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/083-046l_S1_zahnmedizinische-Patienten-Belastung-Aerosol-uebertragbare-Erreger_2020-09.pdf
  3. 3.
    Meister T, Brüggemann Y, Todt D, et al. Virucidal Efficacy of Different Oral Rinses Against Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2. J Infect Dis. 2020;222(8):1289-1292. doi:10.1093/infdis/jiaa471
  4. 4.
    Hassandarvish P, Tiong V, Mohamed NA, et al. In vitro virucidal activity of povidone iodine gargle and mouthwash against SARS-CoV-2: implications for dental practice. Br Dent J. Published online December 10, 2020. doi:10.1038/s41415-020-2402-0

Weitere Informationen auf diesem Blog

Baby Bleaching Chlorhexidin CORONA CORONA-Pandemie COVID COVID-19 Diabetes Elektrische Zahnbürste Ernährung Fluorid Fluoridierung Gesetzliche Krankenversicherung Gesundheitspolitik Gingivitis GKV Interdentalbürste Karies Kariesprophylaxe Kinder Milchzähne Mundgesundheit Mundhygiene Mundpflege Parodontitis Parodontose Pflegebedürftige Prophylaxe Sars-CoV-2 WHO Zahnarzt Zahnarztbesuch Zahnbürste Zahncreme Zahnersatz Zahnfleischentzündung Zahnpasta Zahnpflege Zahnseide Zahnspange Zahnzwischenraum Zahnzwischenraumpflege Zahnzwischenraumreiniger Zahnzwischenraumreinigung Zucker

Mit Mundspülungen gegen Corona?
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.