Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Weltnichtrauchertag 2019. Rauch und Mund.

Am 31. Mai findet der Weltnichtrauchertag 2019 statt. Ein Tag, den die Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufen hat, um auf die Gefahren des Rauchens aufmerksam zu machen.

Rauch ist nicht nur für die Lunge schädlich

Das Rauchen besonders schädlich für die Lunge ist, weiß eigentlich jeder. Lungenkrebs und die chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) sind fast für die Hälfte aller durch das Rauchen verursachten Todesfälle verantwortlich. Für Lungenkrebs, an dem jährlich mehr als 55.000 Menschen erkranken, ist Rauchen sogar der Hauptfaktor.

Weltnichtrauchertag 2019: Wer raucht, ist gefährdeter als ein Nichtraucher an einer schweren Zahnfleischentzündung (Parodontitis) zu erkranken.
Weltnichtrauchertag 2019: Wer raucht, ist gefährdeter als ein Nichtraucher an einer schweren Zahnfleischentzündung (Parodontitis) zu erkranken.

Aber wissen Sie auch, wie schädlich Rauchen für Ihr Zahnfleisch und den gesamten Mundraum ist? Abhängig vom täglichem Tabakkonsum haben Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern ein 3- bis 6-fach höheres Risiko an einer Parodontitis, auch Parodontose genannt, zu erkranken.

Blutgefäße verengen sich. Warnsignale fehlen.

Ursache hierfür ist das in den Zigaretten enthaltene Nervengift Nikotin, das die feinen Blutgefäße des Zahnfleischs verengt. Dadurch wird das Zahnfleisch schlechter durchblutet und in seiner Abwehrkraft gegen Entzündungen geschwächt. Amerikanische Forscher konnten sogar zeigen, dass der Zigarettenrauch bestimmte Bakterien, die Parodontitis verursachen können, genetisch verändert. Das steigert scheinbar die Aggressivität der Parodontitiserregers und schützt sie vor der Immunabwehr (www.wissenschaft-aktuell.de).

Die Verengung der Blutgefäße durch den Tabakrauch ist auch die Ursache, dass Raucher eine beginnende oder sogar schon fortgeschrittene Parodontitis oft gar nicht bemerken. Denn wichtige Warnsignale des Körpers für die Entzündung, wie Zahnfleischbluten oder Schmerzen sind nicht oder nur schwach vorhanden.

Die Verengung der Blutgefäße durch den Tabakrauch ist auch die Ursache, dass Raucher eine beginnende oder sogar schon fortgeschrittene Parodontitis oft gar nicht bemerken. Denn wichtige Warnsignale des Körpers für die Entzündung, wie Zahnfleischbluten oder Schmerzen sind nicht oder nur schwach vorhanden.

Auch E-Zigaretten sind schädlich

Da Zigaretten bei den Konsumenten zunehmend unbeliebter werden, bietet die Tabakindustrie immer mehr Ersatzprodukte wie E-Zigaretten oder Tabakerhitzer an.

Wer nun aber glaubt, bei E-Zigaretten und Tabakerhitzern gäbe es diese Probleme nicht, der irrt. Zwar werden bei E-Zigaretten statt Tabak Aromen, sogenannte E-Liquids verwendet, die ein elektrischer Vernebler verdampft. Aber laut einer Studie der University of Rochester werden auch bei E-Zigaretten entzündungshemmende Stoffe freigesetzt, die die Schleimhautzellen schädigen (Pressemitteilung vom 16.11.2016).


Weitere Informationen auf diesem Blog

Weitere Informationen im Internet

Weltnichtrauchertag 2019. Rauch und Mund.
Markiert in:                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.