Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Der Zahnhalteapparat – Stoßdämpfer für unsere Zähne

Der Zahnhalteapparat – Fundament für unsere Zähne.

Man könnte meinen, unsere Zähne wären völlig starr mit dem Kieferknochen (Alveolarfortsatz) verwachsen. Dem ist aber nicht so. Denn unsere Zähne sind nicht fest im Kiefer verkeilt. Das Zahnbett, auch Zahnhalteapparat oder Parodontium genannt, sorgt dafür, dass die Zähne einen kleinen Spalt zum Knochen haben.

Zahnhalteapparat wandelt Druck in Zug um

Zum Zahnhalteapparat gehören das Zahnfleisch (Gingiva), die Wurzelhaut (Desmodont) und der Kieferknochen. Die Zahnwurzel ist mit Hilfe der Wurzelhaut im Kiefer befestigt. Die Wurzelhaut besteht aus vielen tausenden von Fasern (Sharpey-Fasern), die den Zahn mit dem umgebenden Kieferknochen fest verbinden. Für die Funktion des Zahnhalteapparates sind diese zwischen Zahnzement und Knochenfach gelagerten Fasern von entscheidender Bedeutung, denn damit ist der Zahn geringfügig nachgebend, also federnd, im Kiefer verankert Abb. 1).

Zahnhalteapparat: Durch die Fasern wird der Zahn beweglich befestigt.
Zahnhalteapparat: Durch die Fasern ist der Zahn beweglich im Knochenfach befestigt.

Was wichtig beim Kauen und die dann auftretenden Kräfte von bis zu 100 kg ist. Durch die Fasern wird der auf den Zahn einwirkende Druck in Zug auf den Knochen umgewandelt. Eine ganz ideale Konstruktion der Natur. Denn während eine Beanspruchung des Knochens auf Zug ihn zum Aufbau anregt, führt ein ständiger Druck auf den Knochen zum Knochenabbau.

Gesundes Zahnfleisch schützt die Zähne

Das Zahnfleisch (Gingiva) bedeckt den Kieferknochen und umschließt die Zähne wie ein eng anliegender Kragen. In den Lücken zwischen den Zähnen bildet das Zahnfleisch kleine spitzen Hügel, die Papillen, so dass der Zwischenraum ausgefüllt und vor Verschmutzungen geschützt wird. Im gesunden Gebiss findet man zwischen Zahn und Zahnfleisch eine freie Zone, den Sulkus (Sulcus), von ein bis drei Millimetern (Abb. 2). Ist der Sulkus tiefer als drei Millimeter, spricht der Zahnarzt von einer Zahnfleischtasche, die ein erstes Anzeichen für eine beginnende Parodontitis sein kann.

Der Zahnhalteapparat
Der Zahnhalteapparat

Wenn Sie genau hinschauen, können Sie auf einem gesunden Zahnfleisch winzige Einziehungen entdecken – ähnlich wie auf der Schale einer Orange. Das gesunde Zahnfleisch ist hellrosa, hat eine glänzende Oberfläche und blutet nicht bei Berührung oder beim Zähneputzen. Bei Entzündungen ist es dunkelrot, geschwollen und gespannt.

Die Entzündung des Zahnfleischs (Gingivitis) gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Zahnhalteapparats. In Deutschland haben über 80 Prozent der Erwachsenen Anzeichen einer Gingivitis. Angesichts der Tatsache, dass einer Zahnfleischentzündung gut vorgebeugt werden kann, nicht verständlich. Denn in den meistenm Fällen reicht es schon aus, wenn Sie sich zweimal täglich die Zähne putzen und einmal am Tag die Zahnzwischenräume reinigen.

Weitere Informationen auf diesem Blog

Der Zahnhalteapparat – Stoßdämpfer für unsere Zähne
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.