Blog Zahnputzladen

Zahnpflege auf höchstem Niveau

Schmerzen durch überempfindliche Zähne

Schmerzen durch überempfindliche Zähne (Dentinhypersensibilität)

Bei Ihnen führen kalte oder heiße, süße oder saure Speisen und Getränke zu einem kurzen, stechenden Schmerz am Zahnnerv? Nicht immer ist Karies die Ursache. Oft liegen überempfindliche Zähne vor. Schließlich leidet jeder Vierte an empfindlichen Zähnen. Vielleicht ja auch Sie? Nicht nur ältere Personen sind betroffen, sondern vor allem die Altersgruppe der 20 bis 50jährigen.

Ursache des schmerzhaften Problems ist meist ein Rückgang des Zahnfleischs. Da der schützende Zahnschmelz zum Zahnfleisch hin abnimmt ist das empfindliche Dentin am Zahnhals ungeschützt.  Durch das Dentin laufen tausende Kanäle, sogenannte Tubuli, zum Zahnerv. Über die offenen Dentinkanälchen gelangen schmerzverursachende Reize direkt an den Zahnnerv. Die Folgen sind Schmerzen. Sobald der auslösende Reiz vorbei ist, verschwinden die Schmerzen. Sie kehren aber beim nächsten Reiz sofort zurück. Oft nimmt die Empfindlichkeit im Laufe der Zeit sogar noch zu.

Überempfindliche Zähne
Überempfindliche Zähne

 

Neben dem Rückgang des Zahnfleischs gibt es weitere Gründe für die Überempfindlichkeit eines Zahnes:

  • Übermäßige Abnutzung der Kauflächen.
  • Beschleifen von Zähnen, z. B. bei der Anfertigung von Zahnersatz.
  • Als (in der Regel) vorübergehende Folge einer neu gelegten Kompositfüllung (Kunststofffüllung).
  • Als vorübergehende Nebenwirkung von intensivem Bleichen (Bleaching).
  • Ungeeignete Zahnputzmittel (evtl. zu grobe Putzkristalle) oder falsche Putztechnik.
  • Falsche Belastung der Zähne, z.B. durch Knirschen, Pressen und Frühkontakte.
  • Häufige Säureeinwirkungen durch übermäßigen Genuss von Obst.

Oft falsche Putztechnik schuld

Sie sehen: Einige Ursachen können Sie durch die einfache Regel „Saures vermeiden, und putzen statt schrubben“ selbst vermeiden. Doch gerade beim Putzen kann man viele Fehler machen. Mal ist es eine zu harte Zahnbürste, mal eine Zahnpasta mit zu vielen Putzkörpern. Die Putzkörper unterstützen die Reinigungswirkung der Zahnbürste und helfen Verfärbungen zu entfernen. In vielen Fällen wird aber auch durch eine falsche Putztechnik das Zahnfleisch verletzt und der Zahnschmelz zerstört.

Spezielle Zahnpasten, Mundspülungen oder Lacke können helfen

Falls Sie unter schmerzempfindlichen Zähnen leiden, kann schon die regelmäßige Anwendung spezieller Zahnpasten und Mundspüllösungen Linderung bringen. Diese enthalten Wirkstoffe, beispielsweise Kaliumnitrat und Kaliumchlorid in Konzentrationen von fünf bis zehn Prozent. Aber auch Fluoride, Strontiumchlorid und Hydroxylapatit werden verwendet. Zurzeit ist keine sichere Aussage darüber möglich, welcher Wirkstoff der effektivste ist.

Lassen die Beschwerden nicht nach oder ist die Überempfindlichkeit besonders stark, kann der Zahnarzt durch das Auftragen von fluorhaltigen Lacken oder das Versiegeln des Dentins mit einem speziellen Kunststoff helfen. Bei sehr starken Schäden müssen gegebenenfalls Zahnhälse gefüllt oder der schmerzempfindlich reagierende Zahn überkront werden.

Ganz wichtig ist: Nur der Zahnarzt kann klären, ob die Schmerzen durch überempfindliche Zahnflächen ausgelöst werden oder andere Ursachen haben.


Weitere Informationen auf diesem Blog

Schmerzen durch überempfindliche Zähne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.